Kreisjugendring Eichstätt

des Bayerischen Jugendrings

Der Kreisjugendring ist eine Arbeitsgemeinschaft von Jugendverbänden und örtlichen Jugendgemeinschaften. Die Mitglieder dieser Arbeitsgemeinschaft weisen große Unterschiede in der weltanschaulichen Prägung und politischen Zielsetzung auf. Weiter ist ein Kreisjugendring Teil der Körperschaft des öffentlichen Rechts „Bayerischer Jugendring“ – also auf Kreisebene Beauftragter des Bayerischen Jugendrings. Durch diese „Rechtskonstruktion“ (s. BJR-Satzung / gesetzliche Grundlagen) ist z.B. ein Kreisjugendring legitimiert, öffentliche Gelder verwalten und verteilen zu können. 

SCHWERPUNKTE

  • Umsetzung der jugendpolitischen Forderungen
  • Politikergespräche
  • Fortschreibung der Jugendhilfeplanung
  • Weiterentwicklung des Spielbuskonzepts
  • Bauleitplanung
  • Integration/Migration
  • Jugendevents
  • Jugendarbeit und Schule
  • Stärkung des Ehrenamtes
  • Stärkung der Jugendverbandstrukturen
  • Unterstützung der gemeindlichen Jugendarbeit
  • Freizeit- und Ferienangebote

AUSBLICK

Die für die Vorstandsarbeit gesetzten Schwerpunkte haben eine beachtliche Entwicklung im Kreisjugendring angestossen.

Die Personalträgerschaften für das Berufsintegrationsjahr und die Sprachförderung an der Staatlichen Berufsschule, die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Lenting, der Grundschule in "Eichstätt am Graben" und die Betreuung von Projekten an insgesamt 8 Klassen des Sozialpädagogischen Förderzentrums "Schule an der Altmühl"  beweisen dies in der Praxis.

Die Zuwanderung von Geflüchteten wird die Jugendarbeit bereichern und wir freuen uns auf diese Herausforderung.

Mehr 

vorstandsitzung

News & Termine